Gastbeitrag von: Gedankensammlerin

Von heute auf morgen, steht die Welt still. ,,Social distancing‘‘ und ,,stay home‘‘
ist die Hymne unseres Alltags.
Gestern noch war vieles selbstverständlich; unbedenklich.

Heute schon ist jeder Schritt zu viel und jeder Abstand noch zu wenig.

Wir halten das Leben für selbstverständlich, denken alles wird halten; ständig.
Vielleicht sollten wir mal öfter danke sagen, ein lächeln, wagen

denn wer weiß ob wir all das morgen noch haben.

Lehrt uns all das irgendwas?
Wer weiß schon was.
Spielt die Welt mit ihrer Macht?
Wir wissen nicht was sie vor hat. Vielleicht können wir mit ihr verhandeln und lernen eines Tages

die Welt besser zu behandeln.

Avatar

Autor*in: Gastautor*in

Ab und an schreiben auch Gäste in unserem Blog. Gastbeiträge sind mit dem Namen "Gastautor*in" gekennzeichnet.

in Zusammenarbeit mit:

Logo Schon mal an Selbsthilfegruppen gedacht?