Seite wählen

Willkommen 2019! Im Januar wird es in vielen Blogbeiträgen um „Betroffenenkompetenz“ gehen. In der Selbsthilfe bedeutet das etwas akademisch klingende Wort „die Kompetenz (der Sachverstand) von Menschen, die durch ihre persönliche Betroffenheit und Auseinandersetzung mit einem Problem Erfahrungen und Wissen erworben haben“. Der Arbeitskreis Allergiekrankes Kind hat dafür folgende Formel aufgemacht: Patientenkompetenz + Fachkompetenz = Betroffenenkompetenz. Aber was bedeutet das eigentlich ganz konkret? Nicht alle Ärzt*innen freuen sich, wenn wir uns das Recht herausnehmen, unsere Kompetenz einzubringen und mitreden und mitentscheiden zu wollen. Und manchmal fühlen wir uns trotz unserer Erfahrungen auch gar nicht so richtig kompetent. Andererseits haben wir alle aber auch schon mal erlebt, dass wir mit unserer Betroffenenkompetenz anderen Menschen helfen oder sogar Schaden abwenden konnten. Wir wollen in unseren Blogbeiträgen unsere ganz persönlichen Eindrücke schildern und sind gespannt, ob andere ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

Avatar

Autor*in: Ruth von der NAKOS

als Mitarbeiterin der NAKOS für alles rund um das Thema Junge Selbsthilfe zuständig.

in Zusammenarbeit mit:

Logo Schon mal an Selbsthilfegruppen gedacht?