Seite wählen

Zum letzten Bundestreffen Junge Selbsthilfe hatten sich so viele junge Selbsthilfeleute angemeldet, dass kein Platz blieb für die (jungen) Mitarbeitenden aus Selbsthilfekontaktstellen, die ebenfalls gerne gekommen wären.

Uns war klar, dass wir dem Gespräch zwischen jungen Aktiven in Selbsthilfegruppen und den Kontaktstellenmitarbeitenden aber trotzdem Raum geben wollten. Denn oft ist den Leuten in Selbsthilfekontaktstellen gar nicht so klar, was junge Selbsthilfeaktive von ihnen möchten – wie die Selbsthilfeunterstützung für junge Aktive sein muss, damit sie passt. Also müssen die Leute mal miteinander reden …

Als ersten Schritt zu so einem Austausch luden wir die Selbsthilfekontaktstellen ein (immerhin existieren in diesem Land ja rund 350 verschiedene solcher Untersützungseinrichtungen), ihre Fragen an die Teilnehmenden des Bundestreffens Junge Selbsthilfe zu schicken. In der Folge sammelten sich hier bei der NAKOS eine ganze Menge hübscher Briefe mit Fragen („Sind die klassischen Selbsthilfegruppen mit sitzen und reden für euch interessant oder bevorzugt ihr andere Formate?“; „Was können die Selbsthilfe Kontaktstellen tun, um junge Menschen zu erreichen?“; “ Was hat euch bewogen trotz vorhandenen Möglichkeiten der Internetkommunikation eine Selbsthilfegruppe aufzusuchen bzw. ins Leben zu rufen?“ und viele mehr).

Während des Treffens wurden diese Briefe dann von den Teilnehmden diskutiert und es wurden gemeinsam Antworten geschrieben.  Diese wurden an die Kontakststellen zurückgeschickt und teilweise von den Leuten aus den Kontakststellen erneut beantwortet. (Der Beginn einer wunderbaren Brieffreundschaft …)

Die Dokumentation der Aktion „Kontaktstellen fragen – Die junge Selbsthilfe antwortet“ liegt jetzt als pdf vor und kann hier heruntergeladen werden: www.nakos.de/data/Texte/2019/NAKOS-JSH-Bundesweite-Brieffreundschaft.pdf

Wir denken: Es gibt noch viel zu erzählen und wir denken auch: Es ist gut, wenn die etablierte Selbsthilfe(unterstützung) erst einmal zuhört und noch nicht glaubt, schon alles zu wissen.

 

Uhu

Autor*in: Uhu

... bei der NAKOS für das Portal für Junge Selbsthilfe verantwortlich, also keine Selbsthilfe Aktive, sondern eher mit der Selbsthilfekontaktstellenperspektive hier mit dabei.

in Zusammenarbeit mit:

Logo Schon mal an Selbsthilfegruppen gedacht?