Autor: Dickdarmlos

Matt kam als ziemlich großer Schisser zu mir. Als ich ihn das erste Mal besuchte, dauerte es 1,5h bis ich ihn berühren konnte und er sich entspannte. Bis dahin saß ich nahezu regungslos auf den Boden und bestach ihn mit Leckerchen. Beim zweiten Besuch sind wir das...

mehr lesen

Seit über vier Monaten lebt nun mein Hund Matt bei mir. Die Anschaffung eines Hundes trotz chronischer Erkrankung, bei welcher Klinikaufenthalte und häufige Arztbesuche nicht ausbleiben, will besonders gut überlegt sein. Noch immer komme ich immer wieder ins Wanken,...

mehr lesen

Jeder von uns kann sich sicher denken, dass man als chronisch kranker Mensch ausschließlich zum persönlichen Vergnügen zum Arzt geht und stets für unnötige Dinge: Wie Vitamine, die relevant für den gesamten Körper bzw. jede Zelle sind. (Achtung, im ersten Teil des...

mehr lesen

Keine Uni, keine Kurse und Gruppen auf der Arbeit, keine Selbsthilfetätigkeiten und so gut wie gar keine sozialen Kontakte. Corona reißt so ziemlich alles in meinem Leben weg und stellt mich vor massive Existenzängste. Kann mein Chef mich die Wochen oder Monate...

mehr lesen

Die Nahrungsaufnahme ist für mich aktuell wieder ein verdammt belastendes Thema. Ich habe manchmal gar keine Motivation irgendetwas zu essen, zöger das Frühstück teilweise bis in den Nachmittag hinaus und wenn ich koche endet das oft in Übelkeit und Abneigung ab dem...

mehr lesen

in Zusammenarbeit mit:

Logo Schon mal an Selbsthilfegruppen gedacht?