Auf dem Bild steht der Text "abendliche Onlinemeetings"

Ich hoffe ihr seid bis jetzt gut durch die Corona-Zeit gekommen. Bei mir hat sich die Zeit positiv für mich gestaltet. Ich bin viel ruhiger und gelassener geworden. Was mir viel Halt gegeben hat, war das abendliche Onlinemeeting von der NAKOS.

Am Anfang waren die Verantwortlichen von der NAKOS jeden Abend dabei, während des Urlaubes der Mitarbeiterinnen von der NAKOS hatten „Giraffe“ und ich die Moderation übernommen. Nachdem die Mitarbeiterinnen aus dem Urlaub kamen, hatten wir uns alle mit der Moderation abgewechselt, mittlerweile haben die Mitarbeiterinnen von der NAKOS sich raus gezogen und wir zwei von der Jungen Selbsthilfe haben die komplette Moderation übernommen. Langsam beginnen auch die Selbsthilfegruppen vor Ort wieder. Auch das soziale Leben beginnt allmählich wieder. So auch bei uns. Wir gehen langsam wieder unseren Aktivitäten nach.

Aus diesem Grunde haben Giraffe und ich nun auch beschlossen, die täglich abendlichen Onlinemeetings etwas auszudünnen. Wir planen ab sofort, samstags und dienstags keine Meetings mehr zu moderieren.

Ab dem 01.06.2020 werden Giraffe und ich mittwochs, freitags und sonntags ein Onlinemeeting anbieten.

Was bei uns passiert: Wir fangen immer mit einem Blitzlicht an. Dann gucken wir, ob jemand ein Thema oder was zu besprechen mitgebracht hat. Sollte dies der Fall sein, widmen wir uns diesem. Sollte es aber auch mal nicht der Fall sein, dann gibt es die Möglichkeit, gemeinsam ein Thema zu finden oder wir machen eine Fragerunde oder wir spielen gemeinsam. Wir haben schon viel gelacht und manchmal sind auch Tränen gelaufen. Bei uns ist alles möglich, aber nichts muss.

Solltest du Interesse haben und dazukommen wollen, dann melde dich bei der NAKOS unter junge-selbsthilfe@nakos.de. Die Mitarbeiterinnen werden dir dann die Zugangsdaten zusenden.

Bleibt weiter gesund

Eure Visionärin

Visionärin

Autor*in: Visionärin

Ich bin unteranderem in der Suchtselbsthilfe zu Hause. Durch meinen Sebsthilfeverein konnte ich in vielerlei Dingen über mich hinausgewachsen. Dank meiner eigenen Betroffennheit habe ich die Möglichkeit bekommen, für fast ein Jahr in einer Selbsthilfekontaktstelle, als Projektleitung Junge Selbsthilfe zu arbeiten. Krankheiten können durchaus auch positve Aspekte haben.

in Zusammenarbeit mit:

Logo Schon mal an Selbsthilfegruppen gedacht?